R9 – Kniestricker-sitzend, Beinbeuger-liegend

Gesamtgewicht: 290 kg

Stellmaß ohne Auslenkung:
L-140 x B-120 x H-196 cm

Stellmaß mit Auslenkung:
L-225 x B-120 x H-196 cm

Gewichtbestückung: 15×9 + 5x3kg-Platte

 

 

Möglichkeiten der Trainings- und Übungsausführung

Kniestrecker

Dieses Gerät trainiert überwiegend die vordere Oberschenkelmuskulatur im offenen und geschlossenen System.
Die eingelenkige Bewegungsausführung führt zu einer isolierten Ermüdung des m. quadriceps femoris. Die fast ausschließliche Beanspruchung dieser Muskulatur hat einen hohen Trainingswirkungsgrad. Während bei anderen Trainingsformen die Bewegungen durch Muskelketten ausgeführt werden und dadurch der m. quadriceps nur sequentiell betont wird, kommt es bei dem Kniestrecker sitzend zu einem fast ausschließlichen Training des vorderen Oberschenkelstreckers durch die gesamte Bewegungsbahn.
Das Trainingsziel, die Kräftigung des Kniegelenkstreckers, lässt sich somit in einer relativ kurzen Zeit durchführen.

Das Training kann sowohl im offenen, als auch im geschlossenen System durchgeführt werden. Das Training im sogenannten offenen System führt zu einer völlig anderen Belastung der Anteile des m. quadriceps femoris, als das Training im geschlossenen System (Fußplatte).

Das Bewegungsausmaß sollte nicht größer als ca. 90° Beugung im Kniegelenk betragen, da sonst der Druck auf das Kniescheibengleitlager bzw. anderer Strukturen zu hoch wird und damit längerfristig zu Verschleißerscheinungen im Gelenk führen könnte.

Beinbeuger

Durch einfaches Umstellen der Sitz- und Rückenlehne kann die Beinbeugung in Bauchlage durchgeführt werden.
Das Anstellen eines Beines vermeidet Ausweichbewegungen in der Wirbelsäule.
Die liegende Position erlaubt auch eine indirekte Kräftigung der Gesäßmuskulatur. Trainiert wird die rückwärtige Oberschenkelmuskulatur. Die unterschiedlichen Markierungen erleichtern dem Trainierenden seine individuelle Übungsposition einfach und leicht zu finden.